News

Unser Rückblick auf das Jahr 2020

Januar

Wir haben direkt einen guten Einstieg in das neue Jahr: Am Neujahrstag kommt die Mitteilung von Graviex, dass der DMS-Coin jetzt auf deren Börse gelistet ist und gegen Bitcoin, Ethereum sowie Tether (USDT) gehandelt werden kann.

coinmarketcap.com, die wohl wichtigste Informationsplattform für Kryptowährungen, hat unser Projekt als „untracked listing“ übernommen. Das ist die dritte von vier Stufen. Für das „tracked listing“ benötigen wir mehr Handelsvolumen.

Redundanz: Zum Monatsende ging ein zusätzlicher leistungsstarker Webserver für den Blockexplorer und als Vorbereitung für geplante Web-API-Funktionen online.

Februar

Wer ein Masternode betreiben möchte, benötigt 5.000 DMS als Pfand. Um auch kleinen Investoren einen Einstieg zu ermöglichen, haben wir uns nach einem Shared-Masternode-Dienst umgeschaut. Nachteil dieser Dienste ist aber, dass man seine Coins einem Dritten anvertrauen muss. Wir haben daher einen eigenen Service gestartet, bei dem der Eigentümer die Kontrolle über seine Coins behält. Auf unserem Discord-Server kann jeder bis zu sieben Anteile je 500 DMS an einem Masternode mieten.

März

Das Deutsche Patent- und Markenamt hat unsere Markenanmeldung bestätigt, Documentchain ist jetzt eine eingetragene Wort-Bild-Marke.

Documentchain Marke

Wir sind auf Masternodes.online, der Informationsplattform für Masternode-Coins, gelistet.

April

Das neue Release DMS Core „Grace“ kommt mit

  • einem Dokumentenindex, der die Suche nach Dokument-Transaktionen über den Dateihash ermöglicht. Hierzu kann beispielsweise eine Datei per Drag&Drop im Suchfeld des Blockexplorers abgelegt werden.
  • Dauerhaft gesperrte Coins verhindern unter anderem das unbeabsichtigte Ausgeben des Pfands von Shared-Masternodes.
  • Erweiterungen der Benutzeroberfläche,
  • zusätzlichen RPC-Befehle
  • und einer Blockgröße von 2 MB. Der DIP0001 Soft-Fork wurde mit dieser Version definiert und im Mai erfolgreich aktiviert.

Start von Bannerkampagnen auf verschiedenen Werbeplattformen.

Listing auf den Masternode-Hostingplattformen trittium.cc und masternodes-germany.de

Mai

Beginn der Webservice-Entwicklung. Die Kernaufgabe unserer Blockchain, der „Proof of Existence (PoE)“ wird verstärkt genutzt. Noch ist hierfür aber ein lokal installiertes Wallet erforderlich. Zukünftig soll dies mit einer Web API gelöst werden, sodass Anwender keine zusätzliche Software mehr installieren müssen.

Nach dem Testnet hat nun auch das Mainnet den DIP0001 Soft-Fork passiert.

Listing auf der Masternode-Hostingplattform crypos.io

Juli

Dokumentenrevision v2. Die Datenstruktur war bisher mit GUID, Datei- und Attributhash sowie einem optionalen Besitzerhash fest vorgegeben. Mit der neuen Version 2 kann eine Kombination aus mehreren Hashwerten hinterlegt werden. Dies gibt insbesondere den Entwicklern von DMS-Software und Webdiensten mehr Freiheiten. DMS Core wird mit der nächsten Version einen SHA3-512 Dateihash verwenden.

Aufnahme des DMS-Coins durch den Zahlungsanbieter cryptocurrencycheckout.com

August

Die neue Informationsseite zeigt neben den Coin-Spezifikationen auch die aktuelle Verteilung. Die Daten werden live aus der Blockchain gelesen und können auch mittels API abgefragt werden.

September

„Tracked listing“. Nachdem unser Handelsvolumen die $1.000-Marke überschritten hat, gibt coinmarketcap.com jetzt auch die Marktdaten an.

Auf Telegram beginnt der Aufbau der türkischen Community. Für den internationalen Informationsaustausch gibt es neben Discord und dem englischen ANN-Kanal jetzt auch eine englischsprachige Telegram-Gruppe.

Oktober

Neues Release DMS Core „Heidi“ mit

  • der Dokumentenrevision v2 und SHA3-512 Dateihashes,
  • BIP9 Soft-Fork (CSV): BIP68, BIP112, BIP113,
  • einem neuen Mausschalter „Benutze verfügbaren Betrag“ für die Zahlung,
  • „Nur benötige Gebühr zahlen“ als Standardeinstellung in der Qt Wallet,
  • einer türkische Programmoberfläche
  • und verschiedene Verbesserungen.

Flits Mobile Wallet. Der DMS-Coin kann jetzt in der mobilen Wallet „Flits App“ für iOS und Android verwaltet werden. Die App ermöglicht auch das einfache Hosting von Documentchain-Masternodes.

DMS in Flits App

Halving – die Blockbelohnung verringert sich von 20 auf 15 DMS und wird für die nächsten zwei Jahre so bleiben.

November

Listing auf der Masternode-Hostingplattform postmn.com

Mit ZCore ist ein weiteres mobiles Wallet für das Bezahlen mit DMS und das einfache Hosting von Masternodes verfügbar.

Dezember

Wir haben uns kurz über eine dritte Tauschbörse gefreut. An Weihnachten wurden dann aber einige Server von altilly gehackt. Laut altilly waren die DMS-Coins nicht auf einem der angegriffenen Server.

Öffentliche API-Server. Das Web API läuft bereits seit dem Sommer mit einigen Testanwendern. Die Server wurden jetzt allgemein freigegeben und ermöglichen die Nutzung von Documentchain in Fremdanbieter-Software und Webdiensten ohne eigenes Wallet. Für die Hinterlegung und Revision eines Dokuments ist jeweils nur ein Funktionsaufruf nötig. Derzeit stehen zwei API-Server öffentlich zur Verfügung: api.documentchain.org und api.dms.cash

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare